Medical Aspect 
«Upper Cross Syndrome»

Bekannt ist diese Syndrom auch unter dem Namen «Nacken Schulter Arm Syndrom» oder auch «Zervikalsyndrom»

Wenn wir uns z.B. auf die typische Schreibtischhaltung konzentrieren. Grundsätzlich ist es so, dass uns die Schwerkraft vorwärts und nach unten zieht. Das führt dazu, dass unsere Schultern nach vorne kippen, der obere Rücken rund wird und die Brust einfällt. Um das zu kompensieren, muss der Nacken sich strecken und der Kopf, 
wie der einer Schildkröte die ihren Kopf aus dem Panzer streckt, 
nach vorne kommen um  zu sehen was dort steht z.B. auf dem 
Bildschirm, TV etc.

Die Folge ist, dass sich die Brustmuskultur (Pectoralis Major) und der vordere (Musculus deltoideus) und hintere Teil (Subscapularis) unserer Schultern verspannt und unsere mittlere Rückenmuskulatur (Rhomboid Major) sowie die Nackenstrecker (Sternocleidomastoid) schwächeln.Wenn man jemanden von der Seite betrachtet und ihm ein imaginäres X auf die Schulter zeichnet, ist eine Linie des X ein schwacher Muskel und die andere Linie der Muskel mit übermäßiger Muskelverspannung. Die ist das Ergebnis einer schlechten Haltung und Bewegungsabläufen und /oder unausgeglichenem Training. Wenn wir uns in unserem Alltag umsehen z.B. am Arbeitsplatz oder beim Einkaufen kann man sehr gut beobachten wie verbreitet diese Körperhaltungen sind. Der obere Schultermuskel (Trapezius) und der Brustmuskel (Pectoralis Major) kompensieren die Schwäche der Nackenmuskulatur und die Schwäche des 
mittleren Rückens (Rhomboiden). Der Brustmuskel und die obere Rückenmuskulatur sind ziemlich „großzügiger“ 
wenn es darum geht das meiste Gewicht zu übernehmen. Dies schafft allerdings ein Ungleichgewicht in Schultern, Nacken und dem mittleren Rücken und führt auf Dauer zu echtem Unwohlsein, Schmerzen und im schlimmsten Fall zu Verletzungen. Weiteres Gewicht auf die unausgeglichene Muskulatur und damit Gelenke zu bringen birgt die Gefahr das Ungleichgewicht aufrecht zu erhalten und sogar zu vergrößern. Was passiert mit unseren Schultergelenken wenn mit der falschen Haltung trainiert oder belastet wird? Diverse sportliche Aktivitäten üben einen starken Druck auf unser Schultergelenk aus der eigentlich auf die umliegende Muskulatur verteilt werden sollte, um Verletzungen zu vermeiden. Es ist also durchaus wichtig erst einmal einen Blick auf die Haltung und Ausrichtung zu werfen bevor wir Schultern und Gelenke mit Gewicht belasten. Ein Ungleichgewicht auszugleichen beginnt zuerst mit der Streckung und Öffnung  der verspannten Muskelgruppen mit Übungen wie dem Programm von Shoulder Academy.

 

©2018 Shoulder Academy | All Rights Reserved | CF 1352 GmbH | Privacy Policy